Newsmeldungen

E-Mail an TG:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

11.11.2017 Samstag Nicht fliegen aber so ähnlich – Der Pilotlehrgang zum Strömungsretter Techniker (SRT

Vom 03. bis zum 05. November fand dieses Jahr der Pilotlehrgang für den Strömungsretter Techniker (SRT)*  im „Hochwerk“ in Marbach am Neckar  statt.

Der Strömungsretter Techniker ist der Seiltechniker der Strömungsretter. Zu seinen Aufgaben gehört u.a. das Anleiten, Absichern und Überwachen von seiltechnischen Aufbauten im Bereich der Strömungsrettung.

Das „Hochwerk“ ist das Trainings- und Eventzentrum der Firma Bornack  und befindet sich in einem ehemaligen Kohlekraftwerk.

Aus Berlin durften die Berliner Strömungsretter Arne Ludorff (Mitte), Björn Lange (Tempelhof) und Thomas Grimm (Tempelhof) diesen Lehrgang besuchen.

Nach Anfahrt von über 600 Kilometern begann der Lehrgang mit dem gemeinsamen Abendbrot. Im Anschluss fuhren alle Ausbilder schon mal ins „Hochwerk“. Neben der Überprüfung der Kenntnisse im Bereich Knoten erfolgte die Gruppeneinteilung und die Sicherheitseinweisung für die Ausbildungshalle. Zum Abschluss des Tages folgten noch einige administrative Punkte und  theoretische Ausbildungsinhalte.

Am Samstag ging es dann nach einem weiteren kleinen theoretischen Block in die Praxis. Da Anleiten, Absichern und Überwachen von seiltechnischen Aufbauten zu den Haupttätigkeiten eines Strömungsretter Technikers gehören, wurde jedem Kursteilnehmer ein Standardverfahren zu gelost. So musste jeder Teilnehmer, unter Aufsicht der Ausbilder den Aufbau eines „Standards“ anleiten und überwachen. So kam jede Gruppe in den Genuss alle Standards einmal aufbauen zu müssen. Diese bundeseinheitlichen Standards stellen die gemeinschaftliche Basis aller DLRG Strömungsretter dar.

Zu den Standards gehören neben dem Abseilen auch Seilbrücken und Patientenrettung in der Vertikalen am Schräghang u.v.m.

Da solche Aufbauten zum Teil sehr material- und zeitintensiv sind ging es am Sonntag natürlich weiter. Es blieb aber auch genug Zeit um Erfahrungen unter einander auszutauschen und zu fachsimpeln. Da die Ausbilder und Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Landesverbänden und Ortsgruppen kommen ist dies immer sehr Interessant und Informativ.

Nach einem anstrengenden,  erfolgreichen und sehr informativen Lehrgang ging es dann am Sonntagmittag wieder zurück nach Berlin.

Von dieser Seite noch mal ein herzlichen Dank an ALLE die dabei waren. Es hat richtig viel Spaß gemacht.

Text: TG
Foto: TMB

Kategorie(n)
Startseite

Von: TG

zurück zur News-Übersicht